Rückruf-Service:
Suche

Ľudovít Winter (1870 – 1968)

war und bleibt die bedeutendste Persönlichkeit in der Geschichte von Piešťany und des Kurbades. Er wird mit Recht als Genie bezeichnet.

Im Jahre 1889 hat sich Sandor (Alexander) Winter entschlossen den Kurort Piešťany von der Grafenfamilie Erdödy zu mieten und gründete die Firma Alexander Winter und Söhne, ein Unternehmen für Generalvermietung des Kurbades. Ein anspruchsvoller Start des Unternehmens verursachte unerwartete finanzielle Probleme und der Vater Sandor wurde krank. Mit der Führung des Kurbades wurde deshalb damals nur der 20 Jahre alte, in Wien studierende Sohn Lajosz (Ľudovít) beauftragt. Für die Kultur und Propagation des Kurbades sorgte der Sohn Armin (Imrich). Das Unternehmen der Familie Winter im Kurort Piešťany dauerte ein halbes Jahrhundert. Den verwüsteten provinziellen Kurort und die kleine Gemeinde hat die Familie durch zielbewusste und fleissige Arbeit in einen weltbekannten Kurort umgewandelt.

Sandor Pavillon wurde 1912 unter der Führung von Ľudovít Winter als Pavillon für Beamte im Rahmen des Arbeiterkrankenhauskomplexes (lat. Pro Labore) erbaut. Das Arbeiterkrankenhaus war das erste Bauwerk der Winters und Äußerung ihres Sozialempfindens. Man erzählt, dass in den Mauern des Hotels Sandor Pavillon das Herz und der Edelmut der Winters und die Weissheit der damaligen Zeit umgeschmolzen wurde. Sandor Pavillon, der im Verzeichnis der Sehenswürdigkeiten der Stadt Piešťany als Pavillon Alexander aufgeführt ist, trägt auch heute stolz den Namen des Vaters des Kurbades Piešťany - Sandor Winter.

Hotel Sandor Pavillon

Adresse

Štefánikova 2/B
921 01 Piešťany
Slowakei


GPS: N 48.594191º E 17.833171º

Telefon:

+421 / 33 / 77 33 734
+421 / 33 / 77 33 735
+421 / 33 / 77 33 736

Fax:

+421 / 33 / 77 42 044